So gelingt Hefeteig!

Ach Hefeteig! Erst nicht aufgegangen und nach dem Backen steinhart. Und dann immer neidisch an den tollen Hefekuchen der Großmutter gedacht? Mit einfachen Tricks klappt es bei Jedem. Wichtig sind zimmerwarme Zutaten, langes kneten und auseinanderziehen des Teigs und einfach genug Zeit zum gehen lassen (das kann schon mal 2 Stunden dauern).

Mein Rezept ist ohne Mengenangaben, da hier nur das Prinzip der Zubereitung eines Hefeteigs vorgestellt wird. Diese Anleitung kann für jedes Heferezept genutzt werden und somit für verschiedene Mengenkombinationen (z. B. süß oder salzigen Hefeteig).

 

DSC08412_1

1. Schritt:

Für diesen Teig braucht ihr Mehl, Milch oder Wasser, Butter, Zucker, eine Prise Salz, Eier und Hefe. Hefe gibt es in frischer und in trockener Form. Trockene Hefe mit Emulgator wird (wie auf dem Foto zu sehen) unter das Mehl gemengt.

 

Frische Hefe in kleine Stücke aufbröseln und mit lauwarmer Milch vermengen. Deckel drauf und kurz quellen lassen. Erst dann zum Mehl geben.

 

DSC08413_22. Schritt:

Die restlichen Zutaten wie im Rezept angegeben dazu geben. Milch ggf. dafür erwärmen. Die Zutaten zu einem Teig kneten. Den Teig mehrmals auseinander ziehen, wieder zusammen klappen und weiter kneten. Dies ca. 5 bis 10 Minuten machen, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.

 

 

 

DSC08414_33. Schritt:

Den Teig in eine geölte Form geben (damit der Teig sich später besser lösen lässt), ein Tuch darauf legen und an einem warmen (nicht wärmer als 30 Grad, sonst sterben die Hefebakterien) nicht zügigen Ort ca. 1 bis 2 Stunden gehen lassen.

 

 

DSC08416_44. Schritt:

Sobald der Teig sich verdoppelt hat (oder wenn  Fingerabdruck im Teig zu sehen bleibt), aus der Form kippen und 2 bis 3 Minuten kneten. Jetzt kann der Hefeteig ausgerollt werden bzw. weiterverarbeitet. Die Backzeit hängt vom Rezept ab (meist ca. 20 Minuten bei 220 Grad backen).

Advertisements

10 Kommentare zu “So gelingt Hefeteig!

  1. Ich kann das Mysterium Hefeteig auch nicht so ganz nachvollziehen, da er mir bisher immer gelungen ist. Ich sage immer, wer lesen kann, kann auch Hefeteig backen (kochen auch). 😉 Schön aber für die Anleitung, was bestimmt viele vor’m nächsten Nervenzusammenbruch bewahrt. 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Apfel-Mandel-Streuselkuchen | Mary backt was!

  3. Pingback: Bagel | Mary backt was!

  4. Pingback: Streuselkuchen (hell & dunkel) | Mary backt was!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s