Honigparfait mit kandierter Birne

DSC08379

Dieses Honigparfait ist ein Traum. Es schmeckt wirklich superlecker!

Das Rezept stammt aus dem Buch „Die Hohe Schule der Patisserie“ von Felder. Ich habe lediglich den Anteil von Honig verringert und finde es immer noch süß genug. Bei mir hat sich leider ein wenig Honig abgesetzt, nächstes Mal, also intensiver schlagen. Dem Geschmack hat es aber nicht geschadet.

Für eine kleine Gugelhupfform (Durchmesser 16 cm) braucht ihr:

150 g Schlagsahne, 4 Eigelb, 90 g Lavendelhonig, 1 TL Kirschwasser, 2 reife Birnen, Zitronensaft einer halben Zitrone, 20 g brauner Zucker, 10 g Butter

Die Sahne steif schlagen. Eigelb und Honig mit dem Schneebesen zu einer weißschaumigen Masse schlagen. Dann die Sahne unterheben und anschließend das Kirschwasser dazugeben.

Form leicht fetten, mit Folie auslegen und Masse in die Gugelhupfform gießen. Mindestens 4 Stunden im Gefrierfach kühlen.

Birnen schälen, achteln, das Gehäuse entfernen und mit Zitronensaft beträufeln. Birnen mit Zucker und Butter bei mittlerer Hitze mindestens 5 Minuten karamellisieren.

Dann Parfait aus der Gugelhupfform lösen. Dazu eventuell Form kurz in warmes Wasser stellen und dann stürzen. Mit den kandierten Birnenstücken dekorieren und sofort servieren.

 

DSC08381_neu

Advertisements

5 Kommentare zu “Honigparfait mit kandierter Birne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s